Insgesamt wurden heute vier mal vierhundert Wettkampfschüsse, plus unzählige Probeschüsse auf dem Luftdruckstand abgegeben. Der SV Brachbach war zugleich Ausrichter und Teilnehmer in der Landesoberliga Luftpistole.

Den ersten Wettkampf in Dietkirchen hat das Team um Mannschaftsführer Rico Gerber knapp mit 2:3 verloren, dafür wurde der heute stattfindende zweite Wettkampf mit 4:1 gegen St. Seb. Montabaur gewonnen.

SVBb1 Montabaur

Im heutigen weiteren Duell konnte sich der KKSV Daaden mit 0:5 klar gegen den SuSc Müllenborn behaupteten.

Ebendso ging der Durchgang St.Seb. Montabaur gegen den KKSV Daaden aus. Auch hier ließ das Team um Mannschaftsführer Joshua Arndt nichts anbrennen und nahm gerne die 5 Einzelpunkte mit.

Der letzte Wettbewerb an diesem Sonntag hatte es in sich: bei der Paarung SV Brachbach gegen SuSc Müllenborn lieferten sich alle Stände ein Kopf an Kopf rennen. Bei Stand 3&4 sowie Stand 5&6 war nach 40 Wettbewerbsschuss noch nichts entschieden. Gerade Daniela  Neubauer hatte mit dem Wissen, dass 3mal Höchstringzahl erforderlich sein muss, um überhaupt noch ins Stechen um den Punkt zu kommen, eine echte Glanzleistung hingelegt. SVBB MuellenbornDementsprechend groß war auch der Jubel, als die dringend benötigte Zehn auf der Anzeige erschien! 
Dem Reglement entsprechend durfte erst Karl Heinz Neubauer seine Ringgleichheit mit Peter Müller vom SuSc Müllenborn auflösen. Der Stechschuss muss innerhalb von 50 Sekunden fallen. Hier erzielte Peter Müller mit der "9" einen Ring Mehr als unser "Charly"... Dafür hatte Daniela die ruhigere Hand, als es gegen Rik Ernst darum ging, die hart erkämpfte Ringgleichheit aufzulösen. Ihr gelang nach seiner "7" eine "8" und damit der entscheidende Ring zum Sieg in dieser Partie.

Die Ergebnislisten findet ihr wie immer unter ERGEBNISSE

Der SV Brachbach gratuliert allen Schützinnnen und Schützen und bedankt sich bei allen Helfern sowie Gästen.