Vorderladerschießen 25, 50 und 100 m

 

Waffe: Zugelassen sind Originalwaffen, soweit sie den Regeln entsprechen, und deren Nachbauten, die einem zugelassenen Original entsprechen.

 

Ladung: Als Ladung darf nur Schwarzpulver verwendet werden. Aus Sicherheitsgründen darf nicht direkt aus der Pulverflasche geladen werden. Entweder müssen die Ladungen abgepackt sein oder es muß über ein Zwischenmaß geladen werden. Als Richtmaß für die Ladung gilt für Langwaffen: 0,25 g Schwarzpulver pro mm Kaliber und für Kurzwaffen 0,1 g Schwarzpulver pro mm Kaliber. Als Material für die Geschosse darf nur Weichmetall verwendet werden.

 

Scheiben: Wie Freie Pistole 50 m; Ausnahme: Steinschloßmuskete Breite des Ringes 10 = 80 mm, der Ringe 1-9 = je 40 mm.

 

Kugelwettbewerbe:

 

  1. Perkussionsgewehr 50 m stehend (Perkussionsscheibengewehr). Geschoßform beliebig (Regel 7.10 SpO).

  2. Perkussions-Freigewehr 100 m liegend. Geschoßform beliebig (Regel 7.15 SpO).

  3. Perkussions-Dienstgewehr 100 m liegend. Mindestkaliber 13,5 mm, Geschoßform zur Waffe gehörend, z.B. Miniégeschoß (Regel 7.20 SpO).

  4. Steinschloßgewehr 50 m stehend. Geschoß nur Rundkugel (Regel 7.30 SpO).

  5. Militärische glatte Steinschloßmuskete 50 m stehend. Mindestkaliber 13,5 mm, Geschoß nur Rundkugel, keine Kimme (Regel 7.35 SpO).

  6. Perkussionsrevolver 25 m stehend. Geschoßform beliebig (Regel 7.40 SpO).

  7. Perkussionspistole 25 m stehend. Geschoß nur Rundkugel (Regel 7.50 SpO).

  8. Steinschloßpistole 25 m stehend. Geschoß nur Rundkugel (Regel 7.60 SpO).

 

Programm: 15 Schuß in 40 Minuten. Vorher unbegrenzte Anzahl von Probeschüssen in 10 Minuten.

Trap

Flinte: Zugelassen sind alle Flinten einschließlich halbautomatischer Modelle, die das Kaliber 12 nicht überschreiten. Halbautomatische Flinten müssen so beschaffen sein, daß es nicht möglich ist, mehr als eine Patrone in das Magazin zu laden.

 

Munition: Schrotpatronen, Hülse im abgeschossenen Zustand nicht länger als 70 mm, Schrotgröße 2,5 mm und kleiner, Schrotladung höchstens 24 g.