Drei Schützen des St. Josef-Schützenvereins fuhren zur Deutschen Meisterschaft im Sportschießen nach München, um sich mit den bundesweit Besten zu messen. Rico Gerber, Karl Heinz Neubauer und Stephan Kölsch gingen in der Disziplin 25 m Revolver .44 Magnum  an den Start. In der Klasse Herren I erreichte Rico Gerber mit 480 Ringen den 6. Platz. Dabei hatte Rico Gerber zunächst auf dem 4. Platz gelegen und rutschte dann im Stechen zwei Plätze zurück. Nach einer Störung der Anlage, die andere Schützen nervös werden ließ, traf er sogar fünf Mal die zehn (!). Ebenfalls in der Klasse Herren I kam Karl Heinz Neubauer auf den 37. Platz, Stephan Kölsch erreichte bei den Herren III den 36. Platz. In der Mannschaftswertung holte das Brachbacher Trio immerhin den achten Platz. Wie dünn die Luft bei den Deutschen Meisterschaften ist, zeigt die Tatsache, dass nur wenige Ringe genügt hätten, und die St. Josef-Schützen wären in der Mannschaftswertung auf dem zweiten Platz gekommen.